Soziale Kompetenzen

Diese Werte stehen direkt oder indirekt (ergänzend oder auslösend) dafür, dass ein Mensch eine sogenannte „Soziale Kompetenz“ besitzt, um in der jeweiligen Kultur als soziales Wesen kommunizieren bzw. interagieren zu können. Mit einer bestimmten Anzahl an sozialen Kompetenzen wird man innerhalb einer Wertegemeinschaft akzeptiert und anerkannt.

Soziale Kompetenzen sind zum Beispiel die frühere „Kopfnoten“ in der Schule oder auch sogenannte „Skills“ in der Personalführung bzw. Personalentwicklung sowie präferierte Charakterstärken in den weit verbreiteten Persönlichkeitstests.

Besonders wichtige bzw. relevante Begriffe in der Liste sind in Fettschrift dargestellt.

Hinweis: Die Definitionen dieser Begriffe können im „Das große Buch der Werte“ nachgelesen werden.

  • Altruismus 
  • Anerkennung 
  • Anstand 
  • Aufmerksamkeit
  • Ehrlichkeit 
  • Empathie
  • Fairness 
  • Freundlichkeit
  • Fürsorglichkeit
  • Gerechtigkeit 
  • Harmonie 
  • Herzlichkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Höflichkeit 
  • Humor 
  • Interesse 
  • Liebenswürdigkeit
  • Loyalität 
  • Mitgefühl
  • motivierend
  • Nächstenliebe
  • Neutralität
  • Rücksichtnahme
  • Sanftmut 
  • Solidarität 
  • Sympathie 
  • Teamgeist 
  • Teilen 
  • Toleranz 
  • Treue 
  • Verlässlichkeit 
  • Vertrauen 
  • Verzeihen
  • Zuneigung
  • Zuverlässigkeit